Geräteverrohrung

Unter Geräteverrohrung fallen die Zuleitungen für die Anbindung der unterschiedlichsten Geräte. Diese Leitungselemente führen Prozess- oder Trinkwasser sowie Gas oder in Ausnahmefällen auch Sondermedien wie z.B. Öl an die jeweiligen Geräte heran. Voraussetzung dafür ist, dass die Leitungen leicht an die Geometrie der bestehenden Verhältnisse angepasst werden können sowie eine umkomplizierte Verbindungstechnik. Neben der äußeren Verrohrung werden speziell gewellte Schläuche auch zur inneren Geräteverrohrung genutzt.

Bei der Innenverrohrung liegen meist sehr beengte Einbauverhältnisse vor. Hier bietet die Flexibilität der HYDRA® Schlauchleitungen einen hohen Montagekomfort. Ebenso ist hier die absolute und dauerhafte Diffusionsdichtheit der Metallschläuche von Vorteil. Dadurch können keinerlei Gerüche oder Mediumsdämpfe wie beispielweise von Heizöl nach außen dringen.

Anwendungsbeispiele:

  • Wärmeerzeuger Gas und Öl, wie Gastherme oder Ölbrennwertkessel
  • Schichtenspeicher
  • Mini-BHKW
  • Brennstoffzellen

Eigenschaften

  • Druckverlustoptimierte Nennweite
  • Alterungsbeständig und diffusionsdicht
  • Ab Werk nach Kundenwunsch vorgebogen
  • Optional auch mit Ummantelungen aus PE und EPDM lieferbar

Info

Zulassungen

Witzenmann Rhein-Ruhr