Faseroptik / Lichtleiter

Lichtleiter werden in der Optoelektronik zur Informationsübertragung verwendet. Dabei schützen hochflexible Wickelschläuche mit kleinsten Außendurchmessern von 1,4 mm den Lichtleiter vor mechanischen Beschädigungen.

Durch eine innere Auskleidung des Metallschlauches mit Silikon oder ähnlichen Werkstoffen können autoklavierbare, licht- und flüssigkeitsdichte Lichtleiter hergestellt werden. Je nach Anwendungsfeld wird der Schlauch mit einer äußeren Ummantelung versehen, die diesen vor Schmutz oder aggressiven Fluiden schützt.

 

Vorteile

  • Kleinste Außendurchmesser möglich, ca. 1,4 mm mit Innenwendel von 0,35 mm
  • Hochflexibel, mit Biegeradiusbegrenzung
  • Hohe Zugfestigkeit und sehr geringe Dehnung
  • Verdrehfest und querdruckbeständig
  • Autoklavierbar, licht- und flüssigkeitsdicht
  • Glatter Innendurchgang - absolut gratfrei

Info

Witzenmann Rhein-Ruhr